Cape Argus Cycle Race 2016

CapeArgus2016.jpg

Am 6. März 2016 um 8.14 morgens fiel der Startschuss in Kapstadt für unseres erstes Radrennen.
Wir waren mit unserem Triplet (drei Plätze Tandem) angereist und hatten uns ca. 4 Monate auf dieses Rennen vorbereitet. Es war unsere Motivation endlich mal wieder fit zu werden! Und in den Bergen der Côte d'Azur hatten wir ein ideales Trainingsgebiet.

Und dann: 6km nach dem Start gab es Probleme mit der Gangschaltung, der vordere Umwerfer bewegte sich einfach nicht mehr. Ja klar, trotzdem weiterfahren, jetzt eben mit weniger Gängen.

Es war eine tolle Atmosphäre: an den Strassenrändern entlang der ganzen 109km standen Menschen, die die ca 35000 (!) Radfahrer anfeuerten, ganze Musikbands brachte Schwung in die strampelnden Beine und gegen Ende der Strecke, als es schon heisser wurde, brachten Gartenschläuche und Wasserspritzter etwas Abkühlung.

Und natürlich ist dies ein Rennen in traumhaft schöner Landschaft!

Nach offiziellen 4.59.23 Std sind wir ins Ziel gefahren :) trotz den technischen Stopps. Unsere reine Fahrtzeit war 4:22 Std. Wow! Trotz Schaltprobleme hat diese Tour so viel Spass gemacht, dass wir eigentlich alle ziemlich gleich meinten: das machen wir nochmal!

Während des Trainierens und auch während des Rennens haben wir viel, viel Pfefferminzöl gebraucht und uns mit einigen Packungen NingXia Nitro gestärkt. Diese beiden Produkte waren sozusagen die Grundlage. Bei mir an dritter Stelle kam das CoolAzul Sport Gel - was leider nur in den USA erhältlich ist, aber die ätherische Ölmischung jetzt auch in Europa! Meine Sitzbeinhöcker waren sehr dankbar für die Abkühlung und nach jedem Training kam es auf unsere Ober-, und Unterschenkel. Was für eine Wohltat!

PanAway, DeepRelief, Copaiba waren natürlich mit von der Partie. Desweiteren das Proteinpulver PowerMeal, dann OmegaGize und MegaCal. Tägliches NingXia Red half bei der Regeneration!

Wir hatten Neujahr mit Dr. Oli Wenker's CellRefresh+ Programm angefangen und empfanden diese Nahrungsumstellung als sehr hilfreich für das Trainieren. Grundsätzlich geht es dabei darum, Kohlenhydrate wegzulassen und so die Insulinrezeptoren zu reinigen.

Wir werden auf jeden Fall noch einmal bei dem Rennen mitmachen! Wer kommt mit und hat Lust auf einem 3-, oder 4 Plätzer Tandem mitzufahren?